Hauptmenü

Volksschule Weinburg musste evakuiert werden

Übungsannahme war ein Brand im Dachgeschoss des Schulhauses. Mehrere Schüler sowie eine Lehrerin wurden vermisst.

 

Als ortsansässige Feuerwehr übernahm die FF Weinburg die Einsatzleitung und schickte den ersten Atemschutztrupp in das verrauchte Gebäude, um die eingeschlossenen Personen zu retten. Die FF Pichla stellte den zweiten Atemschutztrupp, während die FF Priebing die Wasserversorgung für die Brandbekämpfung sicherstellte. Gleichzeitig wurden von der FF Siebing zahlreiche Schulkinder und auch die Direktorin aus einem Fenster abgeseilt. Auch das SRF Mureck war im Einsatz, um mit dem Arbeitskorb einen Außenangriff über das Dach zu simulieren.

Der Spaß für die Kinder kam natürlich auch nicht zu kurz. Nachdem alle Personen "gerettet" waren, gab es noch ein Schaumbad sowie die Möglichkeit mit dem Kran mitzufahren. Als Zaungäste waren unter anderem Bürgermeister Manfred Tatzl und Polizeikommandant Alfred Lampl anwesend. Im Anschluss an die Übung gab es für alle Beteiligten eine Jause im Rüsthaus Weinburg, die freundlicherweise von der Gemeinde St. Veit in der Südsteiermark bereitgestellt wurde.

  • IMG_5050
  • IMG_5053
  • IMG_5056
  • IMG_5059
  • IMG_5062
  • IMG_5066
  • IMG_5068
  • IMG_5076
  • IMG_5089
  • IMG_5097
  • IMG_5099
  • IMG_5101
  • IMG_5113
  • IMG_5123
  • IMG_5131
  • IMG_5132
  • IMG_5134
  • IMG_5135
  • IMG_5140
  • IMG_5142
  • IMG_5149
  • IMG_5153
  • IMG_5158
  • IMG_5166
  • IMG_5169
  • IMG_5171