FF Weinburg - am Saßbach

Ölalarm in Weinburg

Am Vormittag des 9. Februars wurde die FF Weinburg zu einem Öleinsatz gerufen.

Im Zuge von Wartungsarbeiten an der Kläranlage nahm ein Gemeindearbeiter Ölgeruch auf. Nun galt es der Ursache auf den Grund zu gehen. Wie sich bald herausstellte war die Quelle der Verunreinigung irgendwo im Ortsteil Stangdorf zu vermuten.

Die Feuerwehr Weinburg alarmierte umgehend die Feuerwehr Ratschendorf zur Unterstützung. Als Ölstützpunkt im Bereichsfeuerwehrverband verfügt Ratschendorf über ein eigens für solche Einsätze konzipiertes Fahrzeug. Die Aufgabe der Feuerwehren war es Ölsperren aufzuziehen und rund 1500 Liter Wasser-Ölgemisch abzuschöpfen bzw. abzusaugen.

Desweiteren war die Abteilung A15 (Katastrophenschäden) vom Amt der Steiermärkischen Landesregierung, sowie Bürgermeister Gerhard Rohrer am vor Ort, um sich ein Bild von der Lage zu machen. Der Einsatz dauerte bis in die späten Nachmittagsstunden an. In den Tagen darauf mussten auch noch regelmäßig die Ölsaugtücher getauscht werden.

Die Ursache bzw. der Verursacher der Kontaminierung war am Tag des Einsatzes noch Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

FF Weinburg a. S. - Weinburg 71 - 8481 Weinburg - FuB-Nr 55048 - HBI Thomas Pichler